Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Portugal

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638149

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Zeit für Nordportugal

    Entdecken Sie den Norden Portugals

    Zeit für Nordportugal
    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reiseform: Individualreise mit dem Mietwagen
    Reisedauer: 12 Tage /11 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Porto – Dourotal – Braga – Peneda Gerês Nationalpark – Viana do Castelo
    Reisepreis: ab € 910,- p.P. bei 2 Personen
    ab € 1045,- p.P. bei 2 Personen in der Hauptsaison
    Special Stay Variante am Ende der Seite
    Highlights: ✓ imposante Landschaft des Dourotals
    ✓ Kutschfahrt durch den Geres Nationalpark
    ✓ Renaissancepaläste und Sandstrände in Viana do Castelo
    ✓ historische Altstadt von Braga
    ✓ gesellige Weinproben

    Mit dem Mietwagen erkunden Sie den Norden Portugals in 12 Tagen. Ihr Weg führt Sie von Porto ins Dourotal, wo Sie bei einer Audiowanderung durch die Weinberge spazieren. Anschließend geht es weiter über Guimaraes, die Kulturhauptstadt 2012, nach Braga, wo neben kolonialer Architektur eine Weinprobe des Vinho Verde auf Sie wartet. Wandern Sie anschließend im einzigartigen Peneda Gerês Nationalpark. Als Highlight haben wir eine Kutschfahrt mit den typisch portugiesischen Garranopferden für Sie organisiert. Zum Abschluss wartet die raue Küste bei Viana do Castelo auf Sie. Die Sandstrände laden zu langen Spaziergängen ein. Von Viana do Castelo fahren Sie über Barcelos zurück nach Porto.

    Übernachtung: 11 Nächte in stimmungsvollen Stadthotels, Landgut im Portweintal, kleine Wanderpensionen Kategorie 2 und 3
    Aktivitäten: Portweinprobe Porto, Audiowanderung und Portweinprobe, Vinho Verde Weinprobe, 1-stündige Kutschfahrt durch den Nationalpark
    Transport: ab Tag 3 Mietwagen der Kategorie A für 10 Tage
    Mahlzeiten: 11 x Frühstück, 1x Abendessen im Dourotal
    • weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Transfer vom Hotel zum Flughafen

    • Internationaler Flug

    • evtl. Mautgebühren

    • etwa 2- stündiger Reitausflug durch den Nationalpark Peneda Geres (Mindestalter 14 Jahre) als Alternative zu der Kutschfahrt (kein Aufpreis)

    • Rund 3-stündige Jeep Tour durch den Park als Alternative zu der Kutschfahrt (gegen Aufpreis)

    Blick auf das Zentrum von Porto

    erkunden Sie Porto und das Dourotal

    Tag 1 – Ankunft in Porto

    Nach Ihrer Ankunft auf dem recht überschaubaren Flughafen von Porto nehmen Sie ein Taxi  oder die Metro Richtung Zentrum zu Ihrem Hotel. Zwischen kleinen Cafés und Boutiquen gelegen dauert der Weg zu Fuß von Ihrer Unterkunft in den ältesten Stadtteil Ribeira nur einige Minuten. Die direkt am Douroufer gelegene Altstadt lockt mit seinen vielen Straßenkünstlern. Auf einem ersten Rundgang entdecken Sie bestimmt die traditionellen bemalten Azulejos (Kreamikfliesen), mit denen auch die berühmte Kathedrale Sé über und über verziert ist. Treten Sie ein (Eintritt exklusive, ca. 2,- €) und genießen Sie den Ausblick über das Wirrwarr aus Straßen und Häusern. Genehmigen Sie sich in einer der vielen Bars noch ein Gläschen Portwein, bevor Sie sich dann auf den Weg zurück zu Ihrem Hotel machen.

     

    so wird Portwein gelagert

    Besuch im Weinkeller in Porto

    Tag 2 – Ein Tag in Porto

     

    Auf dem Weg von Ihrem Hotel hinunter zum Fluss wandern Sie vorbei an dem großen Kirchplatz und vielen mit bunten Fliesen geschmückten Häusern. Wenn Sie mit der Telegrafico für rund 1,50,- € hinunter fahren, ersparen Sie sich einige Treppenstufen und ernten einen tollen Blick auf das Panorama des Douro mit seinen Portweinbooten (Rabelos). Nach einem entspannten Vormittag geht es nun an das andere Douro Ufer. Hier haben wir für Sie eine Portweinprobe sowie eine kleine Führung in einem traditionellen Weinlokal gebucht. Dieses Lokal ist schon seit Jahrhunderten in Familienbesitz und bewahrt somit einige spannende Geschichten über den Portwein und seine Herstellung, in die heute auch Sie einen Einblick bekommen. Nachdem wir auch das Herzstück des Lokals, den Weinkeller, besichtigt haben, machten wir es uns draußen gemütlich um uns ein Glas Portwein schmecken lassen – ein herrlicher Nachmittag.

     

    Fahrt durch das Dourotal

    Ausblick über das Dourotal

    Tag 3 und 4 – von Porto ins Dourotal

     

    Heute startet Ihre Reise mit dem Mietwagen, den Sie am Flughafen von Porto abholen. Ihre Route führt Sie nun in den grünen Norden des Landes, in das Dourotal. Die weite Landschaft zeichnet sich durch unzählige Weinreben und kleine, weiß getünchte Dörfer aus. Auf dem Weg zu Ihrer Quinta passieren Sie ein Weingut. Hier unternehmen Sie eine halbstündige Audiotour, bei der Sie nach Lust und Laune zwischen den Weinreben spazieren gehen können. Bleiben Sie einfach so lange Sie möchten und vergessen Sie Ihre Kamera nicht, denn Sie werden an einigen Aussichtspunkten Möglichkeiten für tolle Fotos bekommen. Mit etwas Glück können Sie vielleicht sogar den Trauben zusehen, wie Sie an Ihren Reben reif werden. Zum Abschluss Ihrer Audio Tour besuchen Sie die Adega, in der die reifen Trauben im September traditionell mit den Füßen gestampft werden.

     

    Portweingläser in Porto

    Portweinprobe im Dourotal

    Man empfiehlt Ihnen hier bestimmt auch gerne einen guten Tropfen, den Sie am Abend in Ihrer Unterkunft genießen oder als Souvenir mitnehmen können. Ein paar Típicos (portugiesische Tapas) dazu, fertig ist der gemütliche Abend in heimeliger Atmosphäre. Von der Quinta haben Sie einen großartigen Blick über die Weinberge in der Umgebung. Entscheiden Sie am nächsten Tag ganz individuell, was Sie gern unternehmen möchten. Soll es eher ein aktiver Tag werden? Dann schnüren Sie die Schuhe und erkunden wandernd die Umgebung. Alternativ bietet sich eine Flussfahrt auf dem Douro an, bei der die Landschaft in gemächlichem Tempo an Ihnen vorbeizieht und Sie von der Sonne gewärmt werden. Auch eine Zugfahrt entlang des Douro ist möglich. (Ausflüge vor Ort buchbar)

    Weinbauern im Dourotal

    Weinbauern bei der Arbeit

    Tag 5 – Auf dem Weg nach Braga

     

    Das heutige Ziel auf Ihrer Reise ist Braga. Auf Ihrem Weg dorthin haben wir einen tollen Zwischenstopp für Sie geplant. Sie halten in einer gemütlichen Casa etwa 5 Kilometer von Braga entfernt, die für die Produktion des Vinho Verde landesweit bekannt ist. Besichtigen Sie den Weinkeller und das Gelände in einer Kleingruppe. Hierbei erfahren Sie interessante Fakten über die Herstellung des jungen Weines. Mit Tapas und portugiesischem Käse lässt sich die anschließende Weinprobe genießen. Haben Sie schon einen Favoriten? Die Casa wurde im Jahre 1378 erbaut und verfügt über eine besondere Ausstattung mit einzigartigen Wandgemälden sowie Antiquitäten. Möchten Sie diese Rundreise ins unseren Special Stay- Unterkünften verbringen, dann planen wir Ihnen zwei Nächte auf diesem Weingut statt im Zentrum der Stadt Braga ein.

     

    Kirchplatz in Guimaraes

    UNESCO Kulturhauptstadt Guimaraes

    Bevor Sie zu Ihrer heutigen Endstation fahren, haben Sie noch ausreichend Zeit die Kulturhauptstadt 2012 -Guimaraes- zu besuchen. Mit seiner Vielzahl an kulturell bedeutsamen Gebäuden wurde der historische Stadtkern von der UNESCO zum Weltkulturerbe erkoren. Durch ausgedehnte Alleen schlendern Sie zum Zentrum, in dem charmante Restaurants und kleine Bars zu finden sind. Am Largo do Toural können Sie dann den älteren Herren beim Kartenspiel zuschauen oder noch einige andere Sehenswürdigkeiten erkunden: Das Kastell Sao Miguel zum Beispiel, das als Geburtsort des ersten Königs Portugals gilt, verschiedene Museen, oder den prächtigen Plast der Herzöge. Am frühen Abend kommen Sie in Braga an. Die Fahrt beträgt etwa 30 Minuten, sodass Sie nach Ihrer Ankunft und dem Check-in in Ihrem Hotel den Abend bei einem gemütlichen Dinner im Zentrum von Braga ausklingen lassen können.

    Tag 6 – Ein Tag in Braga

    Treppen zur Kirche Bom Jesus

    Wallfahrtskirche Bom Jesus bei Braga

    Nachdem Sie sich an diesem Morgen mit einem leckeren Frühstück gestärkt haben, kann die Erkundung von Braga beginnen. Die Praca de República ist der Mittelpunkt der Stadt. Schlendern Sie von dort aus durch die vielen kleinen Gassen vorbei an historischen Gebäuden aus dem 18. Jahrhundert. Nicht zuletzt aufgrund der vielen Kirchen wird Braga als religiöses Zentrum Portugals bezeichnet. Ein Besuch der Sé Kathedrale, dessen Grundsteine Herzog Dom Henriques legen ließ, ist empfehlenswert. Genauso der Aufstieg auf den Wallfahrtsberg Bom Jesus do Monte. Hinauf führen Sie viele hundert Treppenstufen, wobei dies allerdings auch durch den Elevador do Bom Jesus abgekürzt werden kann. Oben angekommen erwartet Sie ein atemberaubender Blick auf Braga. Wenn Sie an einem Dienstag in Braga sind, lohnt sich der Besuch des Wochenmarktes auf dem Messegelände. Wir fanden es toll, den Handwerkern bei ihrer Arbeit zu zuschauen.

     

    wandern auf Ihrer Portugal Reise

    der Aufstieg lohnt sich!

    Tag 7 – Zum Wandern in die Berge – Peneda Gerês Nationalpark

     

    Von Braga aus fahren Sie in etwa einer Stunde zum einzigen Nationalpark in Portugal – dem Peneda Gerês Nationalpark. Wir haben eine gemütliche Pension am Ortsrand von Gerês für Sie ausgewählt. Nicht weit von hier plätschert das Wasser der kleinen Bäche in der üppig-grünen Natur. Die Terrasse Ihrer Unterkunft bietet Ihnen eine phänomenale Aussicht auf die Umgebung. Im Zentrum des kleinen Hauptörtchens gibt es eine Heilquelle, die Krankheiten vorbeugen soll und an der Sie herrlich entspannen können. Ebenfalls gibt es hier ein paar gemütliche Restaurants. Nicht weit von hier finden Sie die Startpunkte von einigen der vielen Wanderwegen in der Umgebung. Wenn Sie nach Ihrer Ankunft noch ein wenig Zeit haben, statten Sie dem Informationsbüro der Parkverwaltung einen Besuch ab. Hier bekommen Sie schon einmal ein paar Tipps sowie Wanderkarten. Der „Weg der Faulheit“ ist in zwei Stunden zu schaffen und daher ein guter Einstieg, den wir am Anreisetag ausprobierten.

     

    Aussicht während Ihrer Kutschfahrt

    wilde Garrano-Pferde im Nationalpark

    Tag 8 bis 10 – Aktiv die Natur erleben im Peneda Gerês Nationalpark

     

    Heute Vormittag haben wir eine Erkundungstour der besonderen Art für Sie geplant. In Campo do Gerês, einem der vielen kleinen Dörfer hoch oben in den Bergen des Peneda Gerês Nationalpark, startet Ihre einstündige Kutschfahrt. Hier treffen Sie vielleicht auch auf wilde Garrano Pferde. Mit rund 1,35 m sind sie bestimmt nicht die Größten. Sie werden aufgrund Ihrer Robustheit jedoch gern zu landwirtschaftlichen Zwecken eingesetzt. Durch ruhige Wälder und romantische kleine Dörfer geht die Fahrt zum Serra das Mós, einem tollen Aussichtspunkt. Vielleicht können Sie bei niedrigem Wasserstand von hier sogar die Überreste des gefluteten Dorfes Vilarinho das Furnas sehen, dessen Geschichte sich auch ein Museum in der Nähe von Campo do Gerês widmet. Wenn Sie die Umgebung lieber bei einem 2-stündigen Ausritt kennen lernen möchten, geben Sie einfach Bescheid und wir planen den Ausflug gern alternativ gegen einen Aufpreis für Sie ein.

     

    Ausblick auf den Peneda Geres Nationalpark

    was für eine Aussicht…

    Wenn Sie den Vormittag lieber etwas Action-reicher gestalten möchten, fragen Sie uns nach einer Jeep-Tour durch den Peneda Gerês Nationalpark. Diese Tour dauert rund drei Stunden in denen Sie mit Ihrem Guide an Wasserfällen vorbei durch die Albergaria-Wälder fahren und typische Bergdörfer besuchen. Gerne planen wie dies für Sie ein. Oder Sie unternehmen eine der vielen Wanderungen durch den Peneda Gerês Nationalpark. Am Infoschalter des örtlichen Museums erhalten Sie Wanderkarten für die gut beschilderten Wege. Ihre Wanderung führt Sie vorbei an bunten Almwiesen und durch Wälder mit uralten Eichen. Die Stämme der Bäume sind teils mehr als zwei Meter dick. Schauen Sie auch einmal etwas genauer hin; Sie können hier vielleicht auch Rehe, Wölfe und die Garrano-Pferde in freier Wildbahn sichten. Den ereignisreichen Tag können Sie wunderbar in den Thermen von Gerês ausklingen lassen. Hier lässt es sich im Dampfbad oder bei einer Massage herrlich entspannen.

    portugal-santa-luzia-ausblick

    Kirche Santa Luzia in Viana do Castelo

    Tag 10 und 11 – Zum Relaxen nach Viana do Castelo

     

    Nach dem Frühstück geht es für Sie heute an die Costa Verde, die letzte Station Ihrer Reise durch Nordportugal. Die Fahrt nach Viana do Castelo dauert nur rund eine Stunde und bei Ankunft werden Sie von italienisch anmutenden Renaissancepalästen begrüßt. Wir haben es genossen, durch die verkehrsfreie Altstadt zu spazieren und uns an die nahe gelegenen Stränden zu besuchen. Tipp: Die Umweltschutzorganisation Portugals hat die nur vier Kilometer entfernte Praia do Radanho zum „Golden Strand“ gewählt. Den nächsten Tag können Sie ganz individuell gestalten – Relaxen am Strand oder Erkundungstour durch die Stadt? Oder beides? Statten Sie gegen Abend der Praca da República einen Besuch ab. Hier treffen sich dann Einheimische und Reisende gleichermaßen, um ein Abendessen in einem der vielen Restaurants zu genießen.

     

    Special Stay Unterkunft in Viana do Castelo

    unser Special Stay: die Pousada

    Wir haben in Viana do Castelo eine gemütliche Unterkunft ausgewählt, die am Altstadtrand gelegen ist. Diese verfügt über einige wenige farbenfroh gestaltete Zimmer und bietet Ihnen einen tollen Blick auf die umliegenden Berge, das Stadtzentrum und den Fluss Lima. Hier erhalten Sie bestimmt auch einen guten Tipp für ein typisch portugiesisches Abendessen oder für einen Ausflug in die Umgebung. Eine wirklich außergewöhnliche Unterkunft ist die Pousada Santa Luzia oberhalb der Stadt. Hier erwartet Sie ein atemberaubender Blick über das Meer, eine Special Stay Unterkunft zum Relaxen und Genießen. Widmen Sie sich am Pool Ihrer Urlaubslektüre oder machen Sie einen ausgiebigen Stadtbummel. Auf Ihren Mietwagen sind Sie hier nicht angewiesen, da die Seilbahn Sie bergab und wieder hinauf bringt.

    Wahrzeichen Portugals: der Hahn von Barcelos

    ein schönes Souvenir: der Hahn von Barcelos

    Tag 12 – Abreise aus Viana do Castelo

     

    Heute ist der letzte Tag Ihrer Rundreise. Je nach Flugzeit können Sie in Ruhe frühstücken und dann nach Porto zurückfahren. Wenn Sie genügend Zeit haben, können Sie auch noch einen Abstecher nach Barcelos machen. Neben einer hübschen Altstadt ist die Stadt auch für den größten Wochenmarkt ganz Portugals bekannt, der immer am Donnerstag stattfindet. Genießen Sie ein letztes Mittagsessen, bevor Sie zum Flughafen fahren. Von Barcelos aus sind Sie in einer knappen Stunde am Flughafen. Geben Sie Ihr Auto – mit vollem Tank – am Flughafen ab und fliegen dann zurück nach Hause, um einige schöne Erlebnisse reicher. Möchten Sie noch mehr von Portugal entdecken? Dann bietet sich die Weiterreise über die Stadt des Fados weiter nach Nazaré und als Endstation Lissabon an.

    Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

    Tipp: Ihre Nordportugal Reise mit Special Stay- Unterkünften

    Wenn Sie während Ihrer Reise in Unterkünften mit dem gewissen Etwas mehr übernachten möchten, dasnn planen wir für Sie unsere Special Stays ein.

    Reisekosten: ab € 1125,- p.P. bei 2 Personen
    ab € 1275,- p.P. bei 2 Personen in der Hauptsaison
    Leistungen: Übernachtung in Special Stay Unterkünften, Ausflüge und Mietwagen wie oben beschrieben

    In Porto übernachten Sie in einem Castelo komplett geschmückt mit Azulejo-Fliesen und ruhigem Garten inmitten der Stadt. Bei Braga/Guimaraes schlafen Sie auf dem Weingut, auf dem Sie auch an der Vinho Verde- und Käseverköstigung teilnehmen und erhalten so einen intensiven Einblick in das Leben auf der Quinta. 

    Im Nationalpark Peneda-Gerês nennen Sie das Zimmer eines ehemaligen Jagdchalet Ihr Eigen und in Viana do Castelo genießen Sie vom Balkon Ihrer Pousada aus eine der beeindruckensten Aussichten ganz Portugals.
    weiter lesen

    Welche Variante möchten Sie anfragen

    Zeit für Nordportugal
    Tipp: Ihre Nordportugal Reise mit Special Stay- Unterkünften
    x