Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Portugal

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638149

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Fischerpfade an wilden Küsten

    Wandern entlang der Rota Vicentina

    Fischerpfade an wilden Küsten
    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualbaustein mit Mietwagen
    Reisedauer: 3 Tage / 2 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Ort: Vila Nova de Milfontes
    Reisepreis: ab € 159,- p.P. bei 2 Personen
    ab € 172,- p.P. bei 2 Personen in der Hauptsaison
    Highlights: ✓ übernachten in familiärer Atmosphäre
    ✓ wandern entlang der Rota Vicentina
    ✓ unberührte Sandstrände und spektakuläre Aussichten
    ✓ Komfort Unterkunft am Ende der Seite

    Der Atlantik hat an Portugals Südwestküste eine besonders dramatische Landschaft geformt - hier treffen riesige steile Klippen auf kilometerlange unberührte Sandstrände. Mittendrin liegt ein kleiner, fast noch versteckter Fischerort, umringt von den schönsten Stränden der Costa Vicentina und bietet damit einen perfekten Stopp auf dem Weg zwischen Lissabon und der Algarve. Über 100 Kilometer Wanderwege der Rota Vicentina führen durch den Alentejo- Naturpark. Sie erwandern den Trilho dos Pescadores, während Ihnen auf den alten Fischerpfaden der Küste entlang die salzige Atlantikluft um die Nase weht. Anschließend entspannen Sie entweder am Fluss oder am Meer.

    Übernachtung: 2 Nächte im gemütlichen Gästehaus Kategorie 3
    Aktivitäten: Wanderung entlang der Rota Vicentina (nicht geeignet für Reisende mit Höhenangst)
    Mahlzeiten: 2 x Frühstück, Lunch Paket für die Wanderung
    Sonstiges: Transfer zum Ausgangspunkt der Wanderung
    • weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Mietwagen

    • evtl. Mautgebühren

    Milfontes - Kirche im Ortskern

    Die Kirche Senhora da Graca im gemütlichen Vila Nova de Milfontes

    Tag 1 – Ankunft in Milfontes an der Westküste

     

    Von Lissabon aus fahren Sie in etwa zweieinhalb Stunden nach Vila Nova de Milfontes. Tipp: nehmen Sie in den Sommermonaten die Autofähre ab Sétubal nach Troia und fahren Sie dann die Küste hinunter – dafür haben wir etwa eine Stunde länger benötigt, sind aber mit tollen Landschaften und springenden Delfinen im Rio Sado belohnt worden. Mittelpunkt des beschaulichen Örtchens Milfontes bildet die Kirche Nossa Senhora da Graca, die nach Zerstörung durch ein Erdbeben und Plünderungen durch die Mauren Ende des 19. Jahrhunderts restauriert wurde. In Ihrer gemütlichen Casa werden Sie durch die Besitzer herzlich empfangen und sich ganz schnell wie zu Hause fühlen. Nach der Ankunft können Sie erst einmal für ein Weilchen auf der Terrasse entspannen. Wir wussten nach ein paar Minuten schon, dass uns der Abschied von Milfontes in zwei Tagen ganz und gar nicht mehr leicht fallen würde.

     

    Costa Vicentina Strände

    einer der vielen einsamen Atlantikstrände

    Von einem Strand zum nächsten

    Vielleicht haben Sie am Anreisetag noch etwas Zeit und möchten die letzten Stunden des Tages am Strand verbringen. Dann haben Sie rund um Vila Nova de Milfontes die Qual der Wahl. Hier eine kleine Auswahl: Die Praia das Furnas ist ein Meeresstrand, der auch an den Fluss Mira grenzt. So können Sie gleichzeitig im Meer und im Fluss baden – oder direkt mit dem Kanu vom Fluss aufs Meer paddeln. Etwa 5 Kilometer von Vila Nova de Milfontes entfernt erwartet Sie an der Praia do Milhao ein langer naturbelassener Atlantikstrand mit idealen Bedingungen für Surfer und Bodyboarder. Die Praia do Farol ist ein stadtnaher Flussstrand an der Miramündung, der immer gut besucht ist. Hier gibt es sogar einige Strandbars. Der goldene Sand und das kristallklare Wasser laden zu einem erfrischenden Bad ein. Unser Restaurant-Tipp für den Abend ist das ‚Tasca do Celso‘ – selten haben wir auf unseren Portugal Reisen so außergewöhnlich lecker portugiesisch gegessen. Vergessen Sie nicht sich einen Platz zu reservieren!

    Tag 2 – Wandern entlang der Rota Vicentina

    Wegweiser an der Rota Vicentina

    wandern entlang der Fischerpfade

    Die Rota Vicentina besteht aus zwei unterschiedlichen, noch nicht ausgetretenen Wanderrouten: Der Caminho Histórico führt Sie durch die ländlichen Städte und Dörfer des Alentejo, und damit durch Jahrhunderte alte Geschichte und Tradition der Region. Der anspruchsvollere Trilho dos Pescadores verläuft immer an der Küste entlang über die alten Pfade der Fischer, über steile Klippen von Bucht zu Bucht. Dabei ist die salzige Luft des Atlantiks Ihr ständiger Begleiter. Wir organisieren für Sie ein leckeres Proviant-Paket und auch den Transfer ins 15 km entfernte Almograve. Von hier aus wandern Sie der Küste entlang zurück nach Milfontes. Auf den gut beschilderten und leicht zugänglichen Wanderwegen sind wir an vielen Stränden und Buchten vorbei gekommen, an denen wir uns abkühlen konnten. Tipp: für etwa 3,-€ bringt ein Boot Sie über den Rio Mira zurück nach Milfontes – das macht mehr Spaß als den Umweg über die Brücke zu nehmen. Da es sehr anstrengend ist gegen den Wind zu wandern, planen Ihre Gastgeber mit Ihnen eine alternative Route, falls der Wind von Süden kommt.

     

    Tag 3 – Abreise von der Costa Vicentina

    der südwestlichste Punkt Europas

    Cabo Sao Vicente – hier gibt es die letzte Bratwurst vor Amerika

    Heute setzen Sie Ihre Reise Richtung Süden fort. Wir haben uns vor der Abfahrt erst einmal mit frischem Obst vom Markt eingedeckt (Di – Sa). Bis nach Lagos an der westlichen Algarve sind es nun nur noch eineinhalb Stunden zu fahren. Da wir von den wilden Landschaften der Costa Vicentina immer noch nicht genug hatten, sind wir schon am Vormittag losgefahren und hatten so noch genügend Zeit, um bei Odeceixe eine weitere Wanderung zu unternehmen. Hier startet ein neun Kilometer langer Rundwanderweg, über den wir auch Teile des Caminho Historico erwandert haben. Ebenfalls lohnenswert ist ein Stopp am Cabo Sao Vicente, dem südwestlichsten Punkt Europas. Und natürlich haben wir uns dort auch die ‚letzte Bratwurst vor Amerika‘ nicht entgehen lassen. Wenn Sie zuerst einen Aufenthalt an der Algarve hatten, können wir Ihnen diesen Baustein auch danach einbauen. Oder möchten Sie doch noch ein wenig mehr Zeit an der Costa Vicentina verbringen und weitere Wanderrouten ausprobieren? Gerne planen wir Ihnen eine weitere Nacht in Ihrem Gästehaus ein – geben Sie uns dann einfach im Anfrageformular Bescheid.

    Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

    Fischerpfade an wilden Küsten: Komfortunterkunft

    Bei dieser Komfortoption des Bausteins übernachten Sie in einem ruhigem Landhaus mit Pool und Ausblick auf den Fluss

    Reisekosten: ab € 172,- p.P. bei 2 Personen
    ab € 219,- p.P. bei 2 Personen in der Hauptsaison
    Leistungen: 2 Nächte im Landhaus mit Frühstück, weitere Leistungen wie oben beschrieben

    Wenn Sie in Milfontes dem Rio Mira vom Meer ins Landesinnere folgen, kommen Sie automatisch zu diesem besonderen Ort. Die Quinta besteht aus einem Haupthaus und einigen Chalets. Von überall genießen Sie den Ausblick über die Hügel, weite Felder und den Fluss. 

    Entspannen Sie nach Ihrer Wanderung am Pool und lassen Sie es sich so richtig gut gehen. Besonders für Familien empfehlen wir die Häuser – hier haben Sie richtig viel Platz und mit der Kochecke auch die Möglichkeit sich selbst zu verpflegen.
    weiter lesen

     

    Welche Variante möchten Sie anfragen

    Fischerpfade an wilden Küsten
    Fischerpfade an wilden Küsten: Komfortunterkunft
    x