Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 149

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag:  10:00 – 16:00 Uhr

    Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Essen und Trinken in Portugal

    portugiesische Leckereien

    typisch portugiesisch: Pasteis de Belém

    Die portugiesische Küche wird oft mit den Portugiesen selbst verglichen: stolz, großzügig und stark gewürzt. Der Portugiese liebt gutes Essen und isst gerne gemeinsam mit Freunden und Familie. Es gibt viele traditionelle (Nichtraucher-) Tavernen und gemütliche Restaurants mit bunten Keramikfliesen an den Wänden. Oft sind es Familienbetriebe, bei denen die Mutter in der Küche steht und der Vater das Hauptgericht und den Nachtisch serviert. Weil es nirgends weit ist zum Meer, steht überall Fisch auf der Speisekarte. Wir haben unter anderem frisch gefangene, gegrillte Sardinen mit Tomaten und Salzkartoffeln (Sardinas Assadas) genossen.

    Vorrichtung zum Trocknen von Fisch

    trocknender Stockfisch

    Auch den gesalzenen, getrockneten Kabeljau (Bacalhau) sollten Sie unbedingt einmal probieren. Dieser Fisch ist so stark mit der portugiesischen Kultur verbunden, dass es eigentlich für jeden Tag eine andere Variante davon gibt. Außer Fisch gibt es noch genügend andere Spezialitäten: knuspriges Brot, Huhn (mit piri piri), Eintöpfe mit Schweine- und Lammfleisch und Käse. Natürlich steht auch der berühmte Portwein auf der Karte: Probieren Sie einmal einen weißen Portwein nach der Mahlzeit (eiskalt genießen!).

    landestypische Gewürze und Speisen

    verschiedene portugiesische Köstlichkeiten

    Der Portugiese nimmt normalerweise kein Frühstück ein. Portugiesen gehen in der Regel erst nach 20 Uhr zum Abendessen und speisen und tratschen oft bis spät in die Nacht. Dann reicht morgens meistens ein Espresso, der im Vorbeigehen getrunken wird. Erst einige Stunden nach dem Aufstehen gibt es dann ein Süßgebäck oder ein Brötchen. Wir sorgen dafür, dass Sie Ihren Tag dennoch voller Energie beginnen können, mit einem Frühstück in Ihrer Unterkunft. Erwarten Sie allerdings kein Vollkornbrot oder besondere Leckereien. Wie bereits erwähnt ist die Frühstücks-Kultur in Portugal nicht groß und daher ist das Angebot oft nicht ausschweifend.

    Von zwölf bis 15 Uhr und von 19 bis 21 Uhr sind die Restaurants für Mittagessen bzw. Abendessen geöffnet – im Gegensatz zu Deutschland haben jedoch viele Restaurants sonntags geschlossen. Aufgepasst: Die Kellner stellen nach dem Bestellen Körbchen mit Brot und Soßen auf den Tisch. Diese ‚Couverts‘ sind nicht inklusive und oft stark überteuert. Falls Sie unsicher sind, fragen Sie einfach vorab einmal beim Kellner nach.