Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu

Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

Info

Rufen Sie uns an

+49 2151 3880 149

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
Persönliche Beratung in unserem Büro
nach Terminvereinbarung

 

Geschichte Portugals

bunte Hähne finden sich überall in Portugal

Der Hahn von Barcelos

Portugal ist eine der ältesten Nationen Europas. Jeder hat schon einmal von dem portugiesischen Entdeckungsreisenden Vasco da Gama gehört. Er hat Indien und Brasilien entdeckt, wodurch für das Land das goldene Handelszeitalter begann. Nach diesem Höhepunkt verlor das Land viel von seinem Reichtum und Status, einmal durch ein Erdbeben, das Lissabon zerstörte, aber auch aufgrund der Besetzung durch Napoleon und durch die Loslösung Brasiliens vom Mutterland. Danach fiel auch noch das Nachbarland Spanien ein und hielt Portugal 60 Jahre lang besetzt, wonach England die Herrschaft übernahm. Schließlich wurde der damalige König abgesetzt und die Demokratische Republik ausgerufen, wie wir sie heute kennen.

Überall begegnen Ihnen Abbildungen und Figuren eines bunten Hahnes, die Sie als Souvenir mit nach Hause nehmen können. Hinter diesem portugiesischen Symbol verbirgt sich eine berühmte Legende: Ein Pilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela kommt zum Städtchen Barcelos in der Minho-Region. Er wird zu Unrecht des Diebstahls beschuldigt. Der Pilger beteuert vor dem Richter seine Unschuld. Der Richter, der gerade ein Brathähnchen verspeist, verurteilt ihn trotzdem. Daraufhin prophezeit der Pilger, dass der Hahn auf dem Teller des Richters als Beweis seiner Unschuld drei Mal krähen wird. In dem Moment, als der Mann hingerichtet werden soll, kräht tatsächlich der Hahn und der Pilger wird freigelassen. Der Hahn ist seitdem ein Symbol für ‚unvorstellbares Glück‘.

Senden Sie Ihre Reiseroute.